Monat: Juli 2012

Unser Gehirn

Was im Gehirn beim Lernprozess genau abläuft und wie letztendlich der uSonic 700N wirkt möchte ich Ihnen hier in stark vereinfachter Form näher bringen. Kurze Übersicht über das menschliche Gehirn Unser Gehirn besteht bis zu 75% aus Wasser Wiegt durchschnittlich 1000-1500 Gramm Unser gesamtes Gehirn enthält ungefähr 100 Milliarden Neuronen (Nervenzellen) Es besteht aus zwei Hälften (Hemisphären) Je nach Neuronenaktivität strahlt das Gehirn unterschiedliche Frequenzen/Gehirnwellen aus Neuronen kommunizieren miteinander mittels elektrischen Impulsen (sogenannte Aktionspotenziale), welche durch Sinnesreize ausgelöst werden können. Vorausgesetzt sie sind miteinander verbunden. Diese Verbindungen nennt man synaptische Verbindungen. Lernen bedeutet, das Erzeugen neuer synaptischer Verbindungen. Es...

Read More

Sprachen lernen mit uSonic

Lernen Sie mit dem uSonic 700N ab sofort neue Sprachen in Rekordzeit! Eine neue Sprache zu erlernen, ist nicht viel schwerer als etwas anderes – das einem neu ist – zu erlernen. Ganz im Gegenteil! Sprachen können wir sofort für persönliche Zwecke anwenden und sie eröffnen uns viele neue Möglichkeiten. Warum sich manche Menschen so schwer tun eine neue Sprache zu erlernen und wie Ihnen der uSonic 700N hilft wird hier kurz beschrieben: Theoretisch vermag das menschliche Ohr ein breites Spektrum an Frequenzen (16 – 20.000 Hz) und eine Vielzahl von Rhythmen zu erfassen. Aber im Laufe der Jahre gewöhnt sich unser Ohr an eine muttersprachlich bedingte Hörweise. Das heißt, wir gewöhnen uns vor allem an bestimmte Frequenzen (die von Sprache zu Sprache variieren). So brauchen die Franzosen vor allem die Frequenz-Zonen 100 – 300 Hz und 1.000 -2.000 Hz, Engländer dagegen die Zone von 2.000 – 12.000 Hz. Es ist deshalb leicht verständlich, warum Franzosen Mühe haben Englisch zu erlernen, Engländer dagegen Schwierigkeiten mit der französischen Sprache haben. Die deutsche Sprache bedient sich einer Zone von 100 – 3.000 Hz, die russische Sprache einer Zone von 100 – 12.000 Hz, was erklärt, weshalb Russen oft einen erstaunlich leichten Zugang zu vielen Sprachen haben. Zudem hat jede Sprache eine für sie typische Latenzzeit, die gebraucht wird, um eine Silbe auszusprechen, sich also selber zu hören und zu kontrollieren. Wie...

Read More

uSonic – Besser Schlafen – Lernen im Schlaf – Beides ist möglich!

Wir möchten Ihnen hier zwei Anwendungsmöglichkeiten des uSonic über Nacht vorstellen. Besser Schlafen: optimieren Sie Ihr Schlafverhalten d.h. leichteres Einschlafen, besseres Durchschlafen und tieferen und erholsameren Schlaf Lernen im Schlaf: nutzen Sie die Zeit während dem Schlafen zum festigen des Lernstoffes. Besser Schlafen Guter Schlaf ist wichtig für den gesamten Körper. Ganz besonders für die Lernfähigkeit, sowie die allgemeinen kognitiven Fähigkeiten (zB. Konzentration, Aufmerksamkeit, u.ä.). Während wir schlafen, beschäftigt sich unser Gehirn noch einmal „offline“ mit dem, was wir tagsüber „online“ gesehen, gehört, erlebt oder gelernt haben. Es wertet diese Informationen erneut aus und sortiert nach „wichtig“ und „unwichtig“. Unwichtige Informationen werden verworfen, wichtige hingegen weiterverarbeitet und abgespeichert. Dabei durchläuft der Mensch verschiedene Schlafphasen, diese werden stufenweise mehrmals in der Nacht durchschlafen. Ein Zirkel dauert etwa 90 bis 120 Minuten, wobei der Anteil an Tiefschlaf vor allem in der ersten Nachthälfte und der REM Schlafanteil in der zweiten Nachthälfte überwiegt. Ist die Schlafdauer zu kurz oder werden die Schlafzyklen öfter unterbrochen, kann das Gehirn nicht genug Informationen sortieren und verarbeiten was wiederum zur Beeinträchtigung der Gedächtnisleistung sowie der kognitiven Fähigkeiten führt. Durch die Anwendung des uSonic 600N kann sich Ihr Schlafverhalten sehr zum Positiven verändern. Die Ultraschallfrequenzen (44kHz) wirken beruhigend auf die Gehirnaktivität und führen Sie sanft in den Bereich des 1. Schlafstadiums (Theta-Wellen 4-7Hz). Nebenbei wirkt das integrierte „Rosa Rauschen“ – vergleichbar mit dem Geräusch eines Wasserfalls –...

Read More

Wirkschema des uSonic von skinlearning

Der uSonic unterstützt Sie dabei, schnell und einfach in den körperlichen Zustand entspannter Konzentration zu gelangen. Das geschieht durch Ultraschallfrequenzen die mit dem Körper harmonieren und als “wohltuend” empfunden werden. Das Wirkungsschema im Überblick eine gesteigerte Konzentrations- und Leistungsfähigkeit (z.B. beim Sport, in Beruf und Schule) eine kreative Grundstimmung (z.B. bei geschäftlichen Besprechungen) eine bessere Lernfähigkeit bei ADS und ADHS schnelleres Einschlafen und erholsamen, tiefen Schlaf ein allgemein verbessertes Wohlbefinden Ultraschall Unter Schall versteht man mechanische Schwingungen in einem gasförmigen, flüssigen oder festen Stoff mit Frequenzen im Hörbereich des menschlichen Gehörs. Die Frequenz wiederspiegelt die Anzahl der Schwingungen der Schallwelle pro Sekunde, gemessen in Hertz [Hz]. Der Hörbereich der Menschen kann Frequenzen von 20 Hz bis ca. 20 kHz wahrnehmen. Alles was darüber liegt wird als Ultraschall bezeichnet und kann von uns nicht direkt gehört werden. Viele Tiere allerdings können in den Ultraschallbereich (>20kHz) hineinhören. Art / Hörbereich von bis Mensch 20 Hz 20.000 Hz Hund 15 Hz 15.000 Hz Fledermaus 0 Hz 120.000 Hz Nachtfalter 3 Hz 150.000 Hz Delfine 150 Hz 220.000 Hz Vogel 120.000 Hz 750.000 Hz Der uSonic generiert Ultraschallfrequenzen im Bereich von 44 kHz – 88 kHz. Diese Ultraschallfrequenzen haben nichts mit dem von uns, als auf Dauer schädlich, bekannten medizinischen Ultraschall gemeinsam. Ganz im Gegenteil wirken diese, vom uSonic, generierten Schallwellen mit ihren Schwingungen als wohltuende Massage für die Körperzellen. Diese Schallwellen, übertragen...

Read More

Wissenschaftlicher Hintergrund zu skinlearning – uSonic

Lernen über die Haut ist endlich möglich!   Menschen werden immer wieder gefordert, Dogmen* zu überwinden. *Unter Dogma versteht man eine fest stehende Definition oder eine grundlegende Lehrmeinung, deren Wahrheitsgehalt als unumstößlich gilt.   Dogmen aus der Vergangenheit   “Die Welt ist eine Scheibe.” (Weltbild im Mittelalter) “Keine von Menschenhand gefertigte Flugmaschine wird sich jemals in die Lüfte erheben.” (Simon Newcomb, 1903) “640 Kilobyte sind für jeden User mehr als genug.” (Bill Gates, 1981) “Der Mensch hört nur über die Ohren.” (gültige Lehrmeinung bis 1991)   Alles Aussagen, die sich widerlegt haben. Dogmatische Ansichten, die damals nicht ins Weltbild gepasst haben. Heute sieht das schon ganz anders aus und wir Menschen erfahren fast täglich Neuerungen, welche unser gewohntes Weltbild auf den Kopf stellt.   Medical College of Virginia, Sommer 1991   Im Sommer 1991 berichteten Forscher vom Medical College of Virginia in der Wissenschaftszeitung SCIENCE, dass ertaubte Menschen fähig sind, Wörter zu verstehen, die man auf genau den Frequenzen versendet, von denen man annahm, sie wären für Menschen nicht hörbar. Diese „Silents“ wurden übrigens durch das Skelett ins Gehirn geleitet.   Dr.med. Alfred Tomatis Dr. med. Alfred Tomatis   Seine vor mehr als 40 Jahren aufgestellte Hypothese etwa, daß der Fötus bereits im Mutterleib höre und insbesondere durch die Mutterstimme (Muttersprache!) geprägt werde, gilt heute trotz seinerzeitiger heftiger Kontroversen als unbestrittene Tatsache. Gerade die Untersuchungen intra-uterinen Hörens haben Tomatis...

Read More
  • 1
  • 2

Unser Newsletter

Melden Sie sich gleich jetzt an:

zum Haupt-Shop von skinlearning

SD-Karten von skinlearning